Udo Lindenberg in Schwerin


Udo Lindenberg / Schwerin 2017
(Bild: stagr / Marten Körner)

Einer muss den Job ja machen. Und Udo Lindenberg hat ihn wieder mal sehr, sehr gut gemacht. Denn es ist für ihn ja bekanntermaßen nicht nur ein Job, sondern eine Lebensweise, eine Passion, eine Mission.

In Schwerin hatte Udo Lindenberg Ende 1989 seinen ersten Auftritt nach der Wende in der DDR. Noch vor der ersten offiziellen Tournee. Er, dem seine Fans in der DDR immer sehr wichtig waren, ist untrennbar mit dem Wunsch nach einer Vereinigung der beiden deutschen Staaten verbunden. Mit Songs wie „Sonderzug nach Pankow“ oder der Vorstellung der Musicaldarstellerin des „Mädchens aus Ost-Berlin“, die bei der Show mitwirkte, ließ er die Erinnerung an diese Zeiten wieder aufleben.