The Pretty Reckless rocken auch in Hamburg


The Pretty Reckless / Taylor Momsen / Übel und Gefährlich Hamburg 2017
(Bild: stagr / Mark Carstens)

Das Übel & Gefährlich im ehemaligen Luftschutzbunker in Hamburg ist eine vergleichsweise kleine Location, mit einer kleinen Bühne, was “The Pretty Reckless” Frontfrau Taylor Momsen immer wieder bemängelte. Ausverkauft mit 1.000 Gästen die die erste Headliner-Tour von “The Pretty Reckless” in Deutschland nicht verpassen wollten, war der Konzertsaal bis ins hintere Ende und auf der Treppe zur Garderobe mit Fans gefüllt.

Bereits die Vorband “The Cruel Knives” war in der Lage die Besucher mit ihrem soliden Hardrock. Die neu formierte Kombo die aktuell an ihrer EP schraubt begeisterte mit lauten, harten Sound und einem hyperaktiven Gitarristen, der sich beim dritten Song das Shirt vom Leib riss und beim letzten Song the Gitarre einhändig Kopfüber über seinem Kopf balancierte um sie dann auf die Saiten abzulegen und mit lautem Feedback von der Bühne zu gehen.

Unsere Bildergalerie vom Kölner-Konzert: The Cruel Knives

45 Minuten “Umbaupause” später starteten “The Pretty Reckless” mit dem beeindruckenden Gesang von Frontfrau und Ex-Model Taylor Momsen, die sich anhört als hätte sie einen Röhrenverstärker in ihrem Hals implantiert. Begleitet wurde sie abwechselnd mit sanften Melodien oder harten Riffs von Gitarrist Ben Philipps, der immer wieder längere Soli einwarf. Die Setlist beinhaltete alles was das Fan-Herz begehrt, die Lichtshow färbte die Bühne passend zur Stimmung des jeweiligen Songs ein und immer wieder blitzte das weiße TPR-logo hinter der Bühne auf. Als Zugabe gab es den Hit “Fucked up World”, unterbrochen von einem fast 10 Minuten langem Drum-Solo von Schlagzeuger Jamie Perkins der noch mal ganz deutlich zeigen wollte, was er so drauf hat. Als die Musik aus- und das Licht anging, stellte man sich nur noch eine Frage: Warum hat die Band nicht in einer größeren Location gespielt, die sie ganz bestimmt auch mit glücklichen Fans ausverkauft hätte?

Unsere Bildergalerie vom Kölner-Konzert: The Pretty Reckless

Setlist – The Pretty Reckless Hamburg 2017


1. Follow Me Down
2. Since You’re Gone
3. Oh My God
4. Hangman
5. Make Me Wanna Die
6. My Medicine
7. Prisoner
8. Sweet Things
9. Light Me Up (snippet of Can’t Explain by the Who)
10. Who You Selling For
11. Living in the Storm
12. Heaven Knows
13. Going to Hell
14. Just Tonight
15. Take Me Down

Encore:
16. Fucked Up World (+ drum solo)

Danke an:
Mark Carstens für den Text.