Hip Hop hilft – »Rap4Good« in der Braunschweiger VW Halle – Teil 2


Rap4Good – Visa Vie / Kool Savas
(Bild: stagr / Julia Langmaack)

Braunschweig. 3.000 Rap- und Hip Hop-begeisterte Musikfans feierten am Freitag Abend in der in der Volkswagen Halle Braunschweig für ganze vier Stunden mit den Künstlern. Insgesamt wurden an diesem Abend 150.000 € für die United Kids Foundations (Kinderhilfs-Netzwerk der Volksbank Braunschweig-Wolfsburg) gesammelt. Diese Spende setzt die United Kids Foundations für ihr Projekt „Hauptschul-Power“ ein, bei dem talentierte und finanziell benachteiligte Kids in den Hauptschulen der Region unterstützt werden. Die Musik-Charity-Kampagne RAP4GOOD – initiiert von Rapper Kool Savas – ging damit in die erste Runde.

Hier geht’s zum Bericht:
„Hip-Hop hilft – »Rap4Good« in der Braunschweiger VW Halle – Teil 1“

ÜBER RAP4GOOD

Dass Konzert in der Braunschweiger VW Halle ist nur der erste Anstoß für das langfristig geplante Projekt von Kool Savas. Ab 2016 veranstaltet RAP4GOOD alljährlich ein großes Charity-Konzert. Außerdem werden ganzjährige Workshops und Contests in allen Facetten des Hip Hop’s für Nachwuchstalente bundesweit initiiert, umgesetzt und von Hip-Hop-Coaches begleitet. Die Gewinner der Nachwuchstalente erhalten Stipendien, Sachleitstungen oder auch Money can‘t buy Preise (bspw. eine eigene CD recorden/releasen etc.).

DIE ORSONS

Das aktuelle Album „What’s goes“ der vier Jungs aus Stuttgart kletterte geradewegs an die Spitze der Hip Hop-Charts. Was für ein Brett. Die Rapper Tua, Kaas, Bartek und (Mädchenschwarm) Maeckes bringen auch in viel zu kurzen 20 Minuten richtig Schwung in die Kiste und wirbeln wie Ventilatoren über die Bühne. Ihr Auftritt ist eines der Highlights an diesem Freitag Abend, die Stimmung ist bombastisch und wo alle anderen Künstler nur Bass haben, da haben die Jungs wirklich „Bässer“.

Mehr Infos unter: www.dieorsons.de oder auf Facebook

Bildergalerie: So waren DIE ORSONS live

ORSONS: Tua, Kaas, Bartek & Maeckes in unserem Interview

KC REBELL

Der deutsche Rapper mit kurdischer Abstimmung stammt aus Essen. Für sein geniales Album „Fata Morgana“ wurde er von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiert. Der Lohn: von Null auf Eins in den Charts. Aber KC Rebell ist kein Typ, der sich ausruht. Und dann plant der 27-jährige auch noch seine Autobiographie zu veröffentlichen, in der nicht (nur) seine Musik, sondern er selbst mal im Vordergrund steht. Also wir sind gespannt.

Mehr Infos unter: www.bangermusik.de oder auf Facebook

Bildergalerie: So war KC REBELL live

GENETIKK

Bekannt sind Genetikk über ihr Genre hinaus vorrangig für die schwarz-weißen Kapuzen über dem Kopf. Die maskierte Hip Hop-Crew stürmt heute mal „nur“ zu viert die Bühne (oft tummeln sich bei Genetikk-Konzerten dort noch mehr Kollegen). Sie sind heute die die Gangsta-Rapper, vor allem die beiden Frontmänner und Rapper Karuzo und Sikk spielen gern ihre Rolle. Die Zuschauer sind bester Laune und zeigen sich lautstark und textsicher bei Songs wie der Toten Hosen-Interpretation „Wünsch dir was“.

Mehr Infos unter: www.genetikk.de oder auf Facebook

Bildergalerie: So war GENETIKK live

KOOL SAVAS

Kool Savas sagt über das RAP4GOOD-Projekt: „Ich glaube, dass viele erfolgreiche Rapper in Deutschland nun in dem Alter sind, indem Sie ihr Image überdenken. Sie, Ihre Musik und Ihre Fans sind erwachsener geworden. Viele haben so wie ich, eine eigene Familie gegründet und übernehmen damit langfristig Verantwortung. Wir stehen alle in der Öffentlichkeit und haben gegenüber den Kindern und Jugendlichen eine Vorbildfunktion. Meine Musik und Strahlkraft möchte ich künftig auch dafür nutzen, Gutes zu tun und damit Benachteiligten in Not zu helfen. Ich hoffe, dass viele Artists meiner Zunft das ähnlich sehen und sich uns anschließen. Damit wir mit RAP4GOOD zusammen viel Positives bewirken können. Schon jetzt mein herzlichsten Dank an die RAP-resenter, die sich bereits comitted haben. One Love!“

Mehr Infos unter: www.koolsavas.de oder auf Facebook

Bildergalerie: So war KOOL SAVAS live